Welche Human Design Typen gibt es und was unterscheidet sie?

Im Human Design gibt es 4 Energie-Typen, nämlich die Generatoren, Manifestoren, Projektoren und Reflektoren. Die Generatoren, die in etwa 70% ausmachen, unterteilen sich dabei in reine Generatoren und manifestierende Generatoren.

Obwohl es Millionen von unterschiedlichen Chart-Kombination geben kann, gibt es nur diese Typen von Menschen, die darauf hindeuten, wofür wir Grob gesehen auf dieser Erde da sind, wie wir im Wesentlichen ticken, wie unser Energiefluss ist und was die beste Strategie ist, um im Flow zu sein und für uns stimmigere Entscheidungen zu treffen.

Die Typen kann man im Chart leicht erkennen, nämlich je nach den definierten Zentren.

  • Generatoren sind die einzigen Typen, die ein Sakralzentrum definiert haben
  • Manifestierende Generatoren haben ein definiertes Sakralzentrum und zusätzlich ein definiertes Kehl-Zentrum, das mit einem Motor-Zentrum direkt oder indirekt verbunden ist
  • Manifestoren haben kein definiertes Sakralzentrum, jedoch eine Motorverbindung zur Kehle
  • Reflektoren haben kein einziges definiertes Zentrum, die gesamte Chart ist somit weiß
  • Alle anderen sind Projektoren, während dieser Typus ein recht komplexes Chart aufweisen kann. Bei den Projektoren können nämlich 2-8 Zentren definiert sein

Deinen Human Design Typ zu kennen, ist der erste und wesentliche Schritt um deiner wahren Natur ein Schritt näher zu kommen und das Human Design System kennenzulernen.

In den folgenden Videos habe ich die Besonderheiten aller Typen jeweils einzeln zusammengefasst.

Kennst du deinen Typ, Autorität und Strategie bereits? 

Projektor

DER MANAGER, GUIDE, KOORDINATOR

Es gibt 3 verschiedene Projektoren-Typen, den Klassischen-, Mentalen– und Energie-Projektor, die man je nach definierten Zentren erkennt. So können in ihren Charts bis zu 8 definierte Zentren auftauchen. Projektoren sind nicht hier um etwas “zu tun” und sollten nicht von sich aus initiieren. Ihre große Gabe besteht darin, die Fähigkeiten und Potentiale anderer Menschen zu erkennen, ihre Energie zu lenken und damit zum gegenseitigen Erfolg zu führen.

Dafür ist es wichtig als Experte anerkannt und eingeladen zu werden. Baue daher deine Expertise weiter aus, bleibe in deiner Kraft und positiven Energie und sei unbedingt präsent, damit die anderen überhaupt mitkriegen was du kannst und anbietest (Thema Selbstmarketing!). Nur so kannst du qualitativ wertvolle Einladungen erhalten. Folge dann deiner Strategie und Autorität, um zu entscheiden, ob du die Einladungen auch annimmst … Entschleunige & vergleiche dich nie!

Manifestor

ENTREPRENEUR & MACHER:IN

Das Kehl-Zentrum ist definiert und mit einem Motor (Ego, Solarplexus oder Wurzel) verbunden. Dadurch hat ein:e Manifestor:in (kreative) Energie, um Dinge in die Tat umzusetzen, zu initiieren sowie andere durch eigene visionäre Ideen mitzureißen und in Schwung zu bringen. Dabei wird dieser Typ ungern gestört und ist lieber ein Einzelgänger, wird ungern kontrolliert und möchte seine Ruhe genießen. Durch die abweisende Aura wirkt er:sie oft kühl auf andere.

Ein:e Manifestor:in darf nie vergessen, die Mitmenschen im voraus über eigene Vorhaben zu informieren, um Widerstand und Ärgernis zu vermeiden. Wenn Wut verspürt wird, darf diese nicht unterdrückt werden, sondern eher als Ventil und Kraft zur Transformation verstanden werden. Werde dir bewusst, woher sie kommt und was du wirklich gerade benötigst und möchtest. Folge deinem kreativen, visionären Flow.

Generator & ManGen

GENERATOR: SCHÖPFER VOLLER LEBENSENERGIE

Das Sakral-Zentrum als wichtiger Motor und Kompass ist nur bei Generatoren und MGs definiert und versorgt sie mit treibender Kraft, Vitalität und Energie. Sie dürfen auf Impulse aus der Außenwelt im Hier und Jetzt reagieren und weniger von sich aus initiieren, um Frust zu vermeiden. Sie dürfen lernen ihrem Bauchgefühl zu vertrauen und auf die innere, wegweisende Sakrale Stimme zu hören, um stimmigere Entscheidungen zu treffen und langfristig zufrieden zu sein und um ihren Herzensprojekten mit Freude zu folgen.

Dabei können einfache Ja-Nein-Fragen, aus verschiedenen Blickwinkeln gestellt, sehr hilfreich sein. Reine Generatoren geben sich gern einem Prozess hin und dürfen lernen gesunde Grenzen zu ziehen, um die eigene Energie gewinnbringend in etwas einzusetzen, was Freude und Zufriedenheit bringt.

MANIFESTIERENDE GENERATOREN – IDEENREICHE MULTITASKER

Der MG ist ebenfalls ein Generator. Die Besonderheit besteht darin, dass seine Kehle mit dem Sakral-Zentrum oder einem anderen Motor verbunden ist. Dadurch hat der MG-Typ die notwendige Energie, um Ideen und Projekte schneller in Gang zu bringen. Auch hier bedarf es dennoch einer vorhergegangenen Reaktion auf einen Impuls des Lebens. Oft ist ein:e MG dabei zügig unterwegs, macht mehrere Sachen gleichzeitig und überspringt Schritte, was nicht jedes Mal produktiv ist. Dennoch ist es für diesen Typ wichtig und richtig, sich auszuprobieren, immer wieder neu mit dem Sakral/ Bauchgefühl einzuchecken und nicht jede angefangene Sachen bis zum Schluss zu verfolgen. Dieser Typ darf lernen zu entschleunigen sowie auf das Bauchgefühl zu vertrauen, um die kostbare Energie nicht zu verschwenden, sondern dem nachzugehen, was echte Freude bereitet. Habe nicht immer einen Plan B und vermeide Initiation aus dem Verstand. Lass die Magie des Lebens auf dich zukommen.

Reflektor

BEOBACHTER & EMPATH, SPIEGEL DER GESELLSCHAFT

Bei Reflektoren sind alle Zentren undefiniert, daher weiß in der Körpergrafik. Dies führt dazu, dass sie keine Stetigkeit im Energiefluss und dementsprechend auch ihrer Person, inkl. ihren Wünschen etc. haben, weil sie ständig von außen konditioniert werden und jegliche Energien durch sich filtern.

Dies gibt ihnen die Fähigkeit, die Umgebung schnell zu erfassen und die Energie der Mitmenschen zu spüren, zu spiegeln und zu verstärken. Sie sind sehr feinfühlig, benötigen Raum für sich und sollten sich bei wichtigen Entscheidungen viel Zeit nehmen, am besten einen ganzen Mondzyklus.

Reflektoren sind wie ein Spiegel oder Barometer für die Umgebung, Familie oder Gesellschaft in der sie sich befinden. Deshalb ist eine nährende Umgebung das A und O. Manchmal kann es ihnen schwer fallen und sehr erdrückend sein, alles und jeden so stark wahrzunehmen. Oft möchten sie sich deshalb lieber verkriechen. In jedem Fall können sie dir (als einen anderen Typ) deine Freuden aber auch Dämonen widerspiegeln! Denn jede Begegnung mit einem Reflektor kann viel innerlich in dir auslösen. Beobachte deine Gedanken und Gefühle dabei und reflektiere.

Wenn dir die Videos gefallen haben, freue ich mich über ein LIKE und ABO bei YouTube als Unterstützung. Vielen herzlichen Dank! 🙂

Kennst du schon meinen Human Design Guide for Newbies?

Um mehr über die Typen zu erfahren und eine wundervolle Zusammenfassung zu allen wichtigen Human Design Basics parat zu haben, kannst du dir meinen kostenlos Guide herunter laden.

Human Design Typen als Kinder

MANIFESTOR

Manifestor-Kinder wollen spielen und die Welt erobern, das sind kleine Visionäre bereits im Kindesalter! Sie sind oft schnell selbstständig und mögen es, anderen Anweisungen zu geben. Manchmal können ihre Ideen zunächst unkonventionell erscheinen. Doch sie benötigen die Spielwiese und ein hohes Maß an Freiheit, um sich zu entfalten.

Ihnen sollte schnell beigebracht werden, wie wichtig eine gute Kommunikation ist und dass sie die Eltern, solange diese für sie verantwortlich sind, um Erlaubnis bitten sollten bevor sie etwas tun, was die Eltern unter Umständen in Alarm und Kontrollzwang versetzten könnte. Denn mit Kontrolle und Tadel können sie nur schwer umgehen. Deshalb sollte jegliche Rebellion durch gute Kommunikation sowie Vertrauen in die Kinder und ihre Taten, vermieden werden.

Manifestoren-Kinder sollten sich ausruhen und zu Bett gehen, noch BEVOR sie müde sind um richtig zu regenerieren.

GENERATOR

Kleine Generatoren sind oft sehr aktive und aufgeweckte Energiebündel. Manchmal spielen sie so lange, bis sie einfach ins Bett fallen und sofort einschlafen. Sie antworten oft auf eine natürliche Art und Weise mit ihrer Sakralen Stimme “Ahaam” für ja oder “Mhhmm” für nein. Erwachsene könnten dies fälschlicher Weise für unhöflich halten und sie ermahnen.

Es ist jedoch wichtig, die sakrale Reaktion zu fördern und sie nicht zu unterdrücken. Mit Ja-/Nein-Fragen kann man ihnen helfen, besser in sich hinein zu spüren und spontan klar reagieren zu lernen. Fragt das Kind nicht “Was möchtest du heute machen/essen etc. ?”, sondern bietet Möglichkeiten an! Es lohnt sich, ihnen ebenfalls zu erlauben, verschiedene Hobbies /Sport-arten auszuprobieren, bis sie selbst entscheiden, was ihnen Spaß macht und was weiter verfolgt werden möchte.

Bei einer emotionalen Autorität benötigen sie Möglichkeiten, ihre Gefühle raus zu lassen, dürfen jedoch lernen, keine impulsiven Entscheidungen zu treffen und zu erkennen, dass die Emotionen nicht von äußeren Faktoren und Ereignissen abhängen.

PROJEKTOR

Bereits im Kindesalter möchten Projektoren-Kinder gesehen werden und ziehen Aufmerksamkeit auf sich. Es ist wichtig, ihre Qualitäten zu erkennen, ihnen Anerkennung zu schenken und sie hin und wieder zu loben. Sie sollten nie bedrängt werden, sondern frei entscheiden, welchem Hobby sie nachgehen. Vor allem ein emotionaler Projektor darf sich Bedenkzeit nehmen und sollte dann noch einmal eingeladen werden. Projektoren-Kindern sollte beigebracht werden, auf sich selbst zu hören und zu achten sowie insbesondere bei einer Milz-Autorität in sich hinein zu spüren.

Kleine Projektoren benötigen mehr Pausen als andere, deshalb sollte ihr Tagesablauf nicht voller Termine sein. Ein Projektor muss zu einer Handlung eingeladen werden und so ist es ratsam, dass die Kinder lernen zu beobachten und erst dann in Aktion zu treten, wenn sie direkt angesprochen/gefragt/eingeladen werden. So können sie ihr Potential am besten entfalten.

Wenn die Möglichkeit besteht, sollten Projektor-Kinder ein eigenes Zimmer haben und zu Bett gehen noch bevor sie müde sind um die, über den Tag aufgenommene, sakrale Energie zunächst los zu werden. Ein Buch zu lesen ist dann z.B. perfekt, um herunter zu kommen.

REFLEKTOR

Reflektor-Kinder sind feinfühlig und manchmal sensibel. Sie lieben Überraschungen und haben die Gabe, die Energetik anderer Menschen zu spüren, zu steigern und sie ihnen zurück zu spiegeln.

An ihrem Verhalten kann man relativ schnell erkennen, was in der Familie oder Schule vor sich geht. Es ist wichtig, dass sie lernen, dass sie nicht die Last der ganzen Welt auf ihren Schultern tragen müssen und die von ihnen gefühlten Emotionen und Ängste nicht immer die eigenen sind. Es ist in Ordnung für sie, flexibel in jeglicher Hinsicht zu sein, die Meinung und Vorlieben zu wechseln und viel zu beobachten. Reflektoren sollten nie bedrängt werden, insbesondere nicht für spontane Entscheidungen.

Es ist ratsam, dass die Kinder einen Rückzugsort und insbesondere auch ein eigenes Zimmer haben, um Abstand, von den Konditionierungen und Energien anderer, zu nehmen und sich selbst besser zu spüren. Auch sollten Reflektoren über den Tag genügend Pausen machen und zu Bett gehen, noch bevor sie müden sind.

Ein gesundes Umfeld und ein nährender Freundeskreis ist für sie besonders wichtig. So wird destruktives Verhalten vermieden und sie können sich wundervoll entfalten und besser lernen.

MANIFESTIERENDER GENERATOR

Manifestierende Generatoren Kinder toben gern herum, sind neugierig und haben viel Energie. Sie sind oft schnell selbstständig, flink und mögen es, verschiedene Sachen auszuprobieren, manchmal auch gleichzeitig. Hin und wieder kommt es vor, dass sie einem Hobby anfangs rege anfangen nachzugehen und es später wieder sein lassen und etwas Neues ausprobieren. Sie beginnen viel, ziehen jedoch eher selten Alles bis zum Schluss durch. Das ist vollkommen in Ordnung für sie und sollte die Eltern nicht in Sorge verfallen lassen.

Sie können sehr kreativ sein beim Versuch ihre Ideen in die Tat umzusetzen und benötigen Freiraum, um sich zu entfalten und Dingen nachzugehen, die ihnen Spaß machen und Freude bereiten.

Den Kindern sollte beigebracht werden, die Eltern zunächst zu informieren und um Erlaubnis zu bitten, bevor sie sich in das nächste Abenteuer stürzen. Die Eltern dürfen dabei lernen, mehr Vertrauen in di Kinder zu setzen, sie sein zu lassen und ihnen eine „Spielwiese“ für Experimente zu schaffen, wo sie sich ausprobieren und austoben können. Es ist ebenfalls ok, wenn das Kind eine Weile mit etwas beschäftigt ist und im nächsten Augenblick es links liegen lässt, um etwas völlig anderes zu starten.

Manchmal spielen sie so lange, bis sie einfach ins Bett fallen und sofort einschlafen. Es sollte für Generatoren sowie Manifestierende Generatoren Kinder keinen Zeitplan geben, das wird im Zweifel sowieso nicht gut funktionieren. Geschlafen wird, wenn die Kinder vollkommen ausgepowert sind.

Mit Ja-Nein-Fragen und Auswahlmöglichkeiten kann man sie unterstützen, sich zu entscheiden und besser in sich hinein zu spüren. Das Bauchgefühl zu erspüren ist absolut notwendig für diesen Typ.

Weiter lesen:

Hast du Lust auf ein persönliches Human Design Reading?

Dann lass uns gerne gemeinsam tief in dein persönliches Human Design Chart einsteigen! Erfahre hier, welche Möglichkeiten ich anbiete und sprich mich gerne an oder buche direkt einen Termin.

Ich freue mich auf dich!

Jana