Minilexikon des Human Design Systems

Weil das Human Design System ein großes Universum für sich ist und nicht jeder Begriff sofort klar verständlich ist, kommt es insbesondere beim Einstieg zu Verwirrungen. Deshalb habe ich für dich eine kurze Zusammenfassung mit wichtigen Begriffen und Grundlagenwissen des Human Designs erstellt, die dir den Einstieg in deine besondere Körpergrafik erleichtern soll.

Human Design zeigt jedem Menschen detailliert die Grundstruktur seiner Persönlichkeit und damit seiner Einzigartigkeit. Es deckt verschiedene Aspekte auf, wie Stärken und Schwächen, Fähigkeiten und Potentiale, angeborene Ängste, Unsicherheiten, konditionierbare und daher von Außen und dem Verstand beeinflussbare Bereiche uvm …

„Human Design ist ein konkreter Atlas für die Natur des Seins … Es öffnet die Tür zur SELBSTLIEBE, einer Liebe zum Leben und einer Liebe zu anderen durch VERSTEHENRa Uru Hu, Begründer des HDS

Lebst du bereits in Alignment mit deinem wahren Selbst?

Entdecke deine Einzigartigkeit, deine Stärken und Potentiale auf spielerische Weise und lerne dich selbst von einer ganz neuen Seite kennen! Dein Geburtsdatum beinhaltet extrem viele wertvolle Informationen über dich. Ein Human Design Reading kann dich dabei unterstützen:

  • näher zu dir selbst zu finden
  • dir über deine angeborenen Stärken bewusst zu werden
  • dir helfen, deine Energie besser zu managen und in den Flow zu kommen
  • deine Beziehungen und dein Business auf ein neues Level heben
  • und vieles mehr

Du bist einzigartig auf diesem Planeten und du bist wertvoll, vergesse das nie!

Grundlagen & Begriffe des Human Design Systems

  • Wissenschaften vereint:
    Als Synthese aus altertümlichen Wissen sowie moderner Wissenschaft vereint das Human Design System: Astrologie, Genetik, 64 Hexagramme des chinesischen I Ging, das Hinduistische Chakren-System, den Kabbalistischen Lebensbaum sowie Physik & Biochemie, insbesondere die Quantenphysik.
  • Typen im Human Design:
    Anhand der definierten Elemente in der Körpergrafik wird jeder Person ein Human Design Typ zugeordnet. Dieser zeigt dir wie eine Orientierung oder Lebensrolle, für welche Aufgaben im Leben du energetisch ausgerüstet bist. Es gibt reine und manifestierende Generatoren (MGs), Projektoren, Manifestoren sowie Reflektoren, wobei der Großteil der Menschen Generatoren und MGs sind mit insgesamt ca. 70%. HIER gibt es einen ausführlichen Beitrag zu den Typen.
  • Strategie:
    Deine Strategie leitet sich aus deinem Typ ab, deshalb gibt es insgesamt 4 Strategien. Sie besiert auf der Intelligenz und der Weisheit deines Körpers und zeigt dir, wie du dein Energiepotential bestmöglich einsetzen und in Harmonie mit dir selbst und der Umwelt bzw. deinen Mitmenschen leben kannst.
  • Autorität:
    Wie ein innerer Kompass zeigt dir die Autorität, wie du für dich stimmigere und bessere Entscheidungen treffen solltest. Die Autorität leitet sich aus definierten Bereichen deiner Körpergrafik ab. Es gibt 8 verschiedene Autoritäten, während jedem von uns nur eine zugeordnet wird.
  • Human Design Chart:
    Die durch dein Geburtsdatum, -Zeit und – Ort entstehende Körpergrafik, die sogenannte Rave Chart oder Bodygraph genannt, ist die Grundlage jeder Human Design Analyse und vergleichbar mit deinem genetischen Fingerabdruck auf Seelenebene.
  • Die Körpergrafik gibt Einblicke in deine Persönlichkeits– und Körperstruktur, deckt deine individuellen Fähigkeiten und Stärken auf und gibt dir Aufschluss darüber, wie deine Energie im optimalen Zustand fließt, sowie an welchen Stellen du durch äußere Faktoren konditioniert und beeinflusst werden kannst.
  • Die 9 Energie-Zentren:
    Jede Körpergrafik beinhaltet 9 Zentren, die jeweils für ein Thema und persönliche Eigenschaften stehen. Alle Zentren haben bestimmte Aufgaben und ihnen werden biologische Entsprechungen, daher Organe etc. zugewiesen. Ein eingefärbtes Zentrum wird als definiert und ein weißes als undefiniert oder offen bezeichnet.
  • Konditionierung:
    Insbesondere alle weißen Elemente in unserem Chart sind konditionierbar, daher beeinflussbar durch andere Menschen, die genau diese Bereiche definiert haben sowie durch planetarische Transite, die sich fast täglich ändern. Das ist oft der Ursprung der Verwirrung in uns selbst, die ein Dilemma und einen sogenannten „Nicht-Selbst-Zustand“ auslösen kann. Auch ist hier das Potential der Aufnahme von Prägungen und Glaubenssätze sehr hoch. Genau hier können wir jedoch auch Weisheit über das jeweilige Thema gewinnen und uns flexibel anpassen und mit der Lebenserfahrung dazu lernen. Auch definierte Zentren können jedoch einen beeinflussten Zustand haben, insbesondere dann, wenn der jeweilige Mensch zum Beispiel eine Entscheidung aus dem Verstand heraus trifft.
  • Nicht-Selbst-Thema:
    Die Nicht-Selbst-Themen sind einerseits Typabhängig. Sie können jedoch auch einzeln sowohl in definierten, als auch undefinierten Zentren vorkommen und darauf hindeuten, dass du dein Energiepotential im jeweiligen Bereich nicht für DEIN Design korrekt auslebst und nicht deinem individuellen Weg folgst. Die Nicht-Selbst Themen der Typen sind insbesondere: Frustration bei Generatoren, Verbitterung bei Projektoren, Wut  und Ärger bei Manifestoren, Enttäuschung bei Reflektoren und Frustration gepaart mit Wut bei Manifestierenden Generatoren. 
  • Definiert vs. Offen:
    Wenn ein Zentrum eingefärbt (=definiert) ist, bedeutet dies, dass hier eine festgelegte, konstante Art und Weise des Ausdruckes und seiner Funktion stattfindet. Ein weißes (=undefiniertes, offenes) Zentrum hingegen, ist flexibel, anpassungsfähig, aber auch konditionierbar durch Menschen mit definierten Zentren sowie durch planetarische Transite. Die Definiertheit gilt auch für Tore und Kanäle …
  • 64 Tore und 36 Kanäle:
    Alle Zentren beinhalten Tore, von denen es insgesamt 64 gibt. Die Verbindungen zwischen den Zentren und jeweils 2 Toren werden als Kanäle bezeichnet. Alle 36 Kanäle stehen dabei für bestimmte Eigenschaften und Qualitäten, die ein Mensch haben kann. Auch innerhalb der Tore gibt es Abstufungen und Unterschiede in den Qualitäten, die durch 6 Linien, Farben und Töne geprägt werden. Insgesamt kann ein Mensch 26 Definitionen der Tore erhalten. 
  • Human Design Profil:
    Das Profil beschreibt einen Lebensstil und -Zweck sowie eine gewisse Rolle im Leben, die wir wie ein Kostüm beim Inkarnieren anlegen und in den wir im Laufe der Zeit hineinwachsen. Dabei hast du oft mit Menschen gleichen Profils deutlich mehr gemeinsam, als mit einem gleichen Typus. Es gibt 12 Profile, bestehend aus jeweils 2 Profil-Linien (bewusst und unbewusst), denen ebenfalls bestimmte Eigenschaften zugeordnet werden. HIER gibt es einen Extra-Beitrag, nur den Profillinien und Profilen gewidmet.